Skip to main content
Der Süden von Sulawesi

Bira ein paar Tage relaxen

Die Reise geht weiter und auch langsam dem Ende entgegen, deshalb haben wir, bevor wir Sulawesi verlassen noch ein paar Tage zum Ausspannen eingeplant. Wie sich herausstellt, ist das eine gute Entscheidung gewesen, denn die Fahrt von nur 240 Kilometer von Seppang nach Bira hatte es in sich. Danach hatten wir ein paar Ruhetage durchaus verdient.

Besonders relevant ist dabei, dass die Straßen in Sulawesi so unterschiedlich sein können, wenn man einige Kilometer auf gut ausgebauten Straßen hinter sich bringen kann, ist das schon fast Reisen auf einem Luxusniveau. Denn meist folgen dann einige Kilometer mit ausgefahren und ausgewachsenen Routen, die das Befahren sehr anstrengend machen können. Plötzlich zieht sich der Straßenbelag zurück und vor uns liegen Straßen, die nur aus einer zufälligen Symphonie von tiefen Schlaglöchern bestehen und das Fahren zu einem Hindernisparcours werden lassen. Unser Toyota Avensis hat schon eine recht hohe Bodenfreiheit, aber stellenweise kommt er fast an sein Grenzen und ich muss gestehen, dass ich von der Landschaft auch nur die Wege zwischen den einzelnen Schlaglöchern gesehen habe. Man muss als Fahrer wirklich immer auf die Fahrbahn schauen und auch mit den anderen Verkehrsteilnehmern rechnen. 

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat

Michael Lieder | Reiseblog24
Relaxen am Strand

Entspannung pur sollte es werden und damit auch unsere letzte Station, die wir in Sulawesi besucht haben. In Bira haben wir uns entschieden, in den Bara Beach Bungalows zu übernachten, das haben wir nicht bereut, direkt am weißen Sandstrand gelegen hat man hier in einem tropischen Garten wirklich alles, was es braucht um eine unbeschwerte Zeit zu verbringen. Der Strand ist gepflegt und flach abfallend, also auch ideal für Familien mit Kindern geeignet. Das Wasser ist sauber und wenn man mag, kann man lange Strandspaziergänge unternehmen. Wir hatten Glück, als wir in Bira waren, war gerade Vollmond und so konnten wir in dem silbrigen Licht des Mondes auch nach Einbruch der Dunkelheit am Strand flanieren. Es gibt an diesem Beach Abschnitt viele Resorts, Restaurant und auch Angebote zu Wasseraktivitäten. Am Wochenende ist hier bestimmt einiges mehr los, da dann auch die Ausflügler aus Makassar kommen, um vom Alltag auszuspannen.

Phinisi Schiffsbau und die Schattenseiten von Bira

Bira ist nicht nur ein beliebtes Tauchparadies, sondern auch die Heimat des legendären Phinisi-Schiffbaus. Diese majestätischen zweimastigen Schonner, einst von den Bugis-Seefahrern für ihre Handelsexpeditionen über den Indischen Ozean genutzt, sind heute Symbole der indonesischen Seefahrertradition. Die Phinisi sind mehr als nur Boote. Sie sind schwimmende Kunstwerke, die seit Jahrhunderten von den Bugis, einem Volk mit einer langen Tradition der Seefahrt, meisterhaft gebaut werden. Ihre geschwungenen Linien und rautenförmigen Segel sind nicht nur ästhetisch beeindruckend, sondern auch perfekt auf die Winde des Archipels abgestimmt. Entlang der Küste kannst du die Phinisi-Schiffe in allen Größen und Stadien des Baus bewundern. Beobachte die erfahrenen Handwerker, wie sie mit meisterhaftem Geschick Holz in elegante Formen verwandeln. Lausche den Geschichten der Einheimischen über die lange Seefahrertradition der Bugis und erfahre, wie diese Schiffe einst den Archipel miteinander verbanden. Die Menschen hier kommen gerne mit dir ins Gespräch und zeigen ihre bewundernswerten handwerklichen Fähigkeiten.

Strandparadies bedroht:

Plastikmüll in Bira, die Auswirkungen sind verheerend

Sulawesi, Indonesien, lockt mit paradiesischen Landschaften. Doch hinter der Kulisse dieser Naturschönheit verbirgt sich ein wachsendes Problem: Die Umweltverschmutzung, insbesondere durch Plastikmüll, bedroht die Küstenregionen und die empfindlichen Meeresökosysteme.

Bira als Beispiel ist ein kleines Fischerdorf im Süden Sulawesis, ist ein Paradebeispiel für diese Entwicklung. Was einst ein idyllisches Strandparadies war, kämpft heute mit den Folgen von achtlosem Müllverhalten. Plastikflaschen, Tüten und andere Abfälle bedecken den einst weißen Sandstrand und treiben im türkisfarbenen Meer.

Die Auswirkungen sind verheerend: Die Meereslebewesen verfangen sich in den Plastikresten und verhungern oder verletzen sich. Die Korallenriffe, die Grundlage des marinen Ökosystems, werden durch die Verschmutzung geschädigt und sterben ab.

Gemeinsam können wir etwas bewirken und das Paradies Bira für zukünftige Generationen erhalten. Zeige deinen Freunden und Familie diesen Blogartikel und sensibilisiere auch sie für dieses wichtige Thema!

Weitere Informationen:

Liukang Loe ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden, der die Schönheit der Unterwasserwelt Indonesiens erleben möchte. Wenn du auf der Suche nach einem Abenteuerurlaub bist, der dich sprachlos machen wird, ist Liukang Loe genau das Richtige für dich!

Michael Lieder | Reiseblog24
Liukang Loe Island

Hältst du nach einem unberührten Paradies mit atemberaubenden Unterwasserwelten Ausschau? Dann ist Liukang Loe Island genau das Richtige für dich! Diese kleine Insel vor der Küste von Bulukumba in Sulawesi, Indonesien, bietet alles, was du dir von einem tropischen Traumurlaub erhoffst: weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und eine unglaubliche Vielfalt an Meereslebewesen.

Liukang Loe ist ein Teil des Takabonerate-Marine-Nationalparks, der für seine reiche Unterwasserwelt bekannt ist. Hier findest du farbenfrohe Korallenriffe, die von Tausenden von Fischen bevölkert werden. Du kannst Schildkröten, Haie, Rochen und sogar Delfine beobachten.

Ob du ein erfahrener Taucher oder ein Schnorchelneuling bist, Liukang Loe hat für jeden etwas zu bieten. Es gibt zahlreiche Tauchschulen und Schnorchelanbieter, die dir bei der Erkundung der Unterwasserwelt der Insel helfen können.

Weitere Aktivitäten auf Liukang Loe:
  • Neben Tauchen und Schnorcheln kannst du auf Liukang Loe auch anderen Aktivitäten nachgehen, wie z. B.:
  • Sonnenbaden und Schwimmen: Die weißen Sandstrände der Insel sind der perfekte Ort zum Entspannen und Sonnenbaden. Das kristallklare Wasser lädt zum Schwimmen und Planschen ein.
    Wandern: Es gibt mehrere Wanderwege auf der Insel, die dich zu atemberaubenden Aussichtspunkten führen.
    Bootsausflüge: Du kannst mit dem Boot zu den umliegenden Inseln fahren und die wunderschöne Landschaft genießen.
    Lokale Kultur erleben: Besuche die Dörfer der Insel und lerne die lokale Kultur und Lebensweise kennen.
    Unterkunft auf Liukang Loe:
  • Auf Liukang Loe gibt es verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, von einfachen Bungalows bis hin zu luxuriösen Resorts. Die meisten Unterkünfte befinden sich direkt am Strand und bieten einen atemberaubenden Blick auf das Meer.
Powered by GetYourGuide
 

Meine Empfehlungen (*), hier habe ich gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht....


Booking.com