Skip to main content
Thailand Blog
5127 Aufrufe
Autor: Michael Lieder
Aktualisiert: 21. Januar 2024

Kanchanaburi

Abstecher zur westthailändischen Provinz
Kanchanaburi

Stadt, Land, Fluss...

Kanchanaburi liegt im Westen Thailands und hierher geht es von Ayutthaya aus. Kanchanaburi ist hauptsächlich für die sogenannte Todeseisenbahn bekannt, die während des Zweiten Weltkriegs erbaut wurde. Diese Bahnlinie überquert auf der berühmten "Brücke am Kwai" den berüchtigten Fluss.

Die Fahrt von Ayutthaya ist recht abwechslungsreich, sobald man die Stadt in Richtung Westen verlässt sind weite Reisfelder in unterschiedlichen Reifestadien Begleiter auf der gut ausgebauten Straße. Nach etwa 70 % der Route machen Wälder und Getreideanbau den Hauptbestandteil der Landschaft aus. Mir wurde Kanchanaburi wärmstens als Reiseziel empfohlen, mal schauen, was die Gegend zu bieten hat.

Die Stadt Kanchanaburi, die an der Stelle liegt, an der die Flüsse Khwae Noi und Khwae Yai zusammenfließen und den Mae Klong River (River Kwai) bilden, ist ein beliebter Ferienort. Sie ist nicht nur malerisch und an sich schon einen Besuch wert, sondern wird auch häufig als Ausgangspunkt für die Erkundung der vielen kulturellen, natürlichen und historischen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung genutzt. 

Kanchanaburi

Mehr als eine Brücke über den Kwai

Die Stadt selbst ist ein Ort der Entspannung, an dem man das Wasser vom Ufer aus, in einem Floßhaus oder von einem Restaurant am Flussufer aus beobachten kann. Viele Besucher ruhen sich gerne am Fluss mit einem kalten Getränk und einem guten Buch aus. Einige von ihnen kommen nur für ein paar Tage, bleiben aber wochenlang, um alle Attraktionen in der Umgebung zu erkunden. Neben dem Besuch spektakulärer Wasserfälle, üppiger Wälder und drei der größten Stauseen Thailands sind Wildwasser-Rafting und Golfspielen beliebte Aktivitäten für Besucher. Kanchanaburi ist ein hervorragendes Reiseziel für Naturliebhaber.

Das Umland besticht durch dichte grüne Wälder, fruchtbare Felder, versteckten Wat´s und natürlich immer wieder Kontakt zum Zweiten Weltkrieg. Sei es in Form von Gedenkstätten oder Ausstellungen, aber wer mit offenen Augen durch die Gegend streift, sieht auch, dass es mehr gibt als Geschichte. Ich bin gerne im Umland unterwegs gewesen in kleinen Dörfern, habe mir die Lebensweise der Menschen angesehen und natürlich diese fantastische Natur auf mich wirken lassen. Da ich schon einige Wasserfälle und Naturparks auf meiner Reise gesehen habe, habe ich mir den bestimmt sehenswerten Naturpark Erawan bewusst nicht mehr angesehen.

Kanchanaburi

Dinner auf dem Fluss

Ich gebe es zu, hier bin ich dem Charme einer netten Dame bei meiner Ankunft im Hotel erlegen und habe spontan eine Dinner Kreuzfahrt auf dem Kwai gebucht. Das Hotel (Felix River Kwai Resort) bietet einmal pro Woche eine kleine Flusskreuzfahrt an, bei der man auf dem Fluss auf einem Floßrestaurant ein gemütliches Abendessen genießen kann, während die Landschaft träge an einem vorbeizieht. Normalerweise mag ich solche Veranstaltungen nicht, aber diese sollte man sich nicht entgehen lassen, es ist schön dem Treiben auf und neben dem Kwai zuzusehen, während das wirklich leckere Buffet mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten lockt. Es war ein schöner Abend, der meinen Aufenthalt in Kanchanaburi abgerundet hat und so dekadent wie er auch war einfach nur Spaß gemacht hat. 

Meine Empfehlungen (*), hier habe ich gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht....


Booking.com