Bangkok Chinatown

eines der aufregendsten Viertel von Bangkok
Hintergrund, Sehenswürdigkeiten, Shopping

Chinatown

Bangkoks Chinatown ist eine der größten Chinatowns der Welt. Sie wurde bereits 1782 gegründet, als Bangkok noch die Hauptstadt des Rattanakosin-Königreichs war, und diente als Heimat der eingewanderten chinesischen Bevölkerung, die bald zur am stärksten ausgeprägten ethnischen Gruppe der Stadt wurde.

Der quirlige Stadtteil in China Hand heißt Samphanthawong und hat einen ganz eigenen Flair und ist eine andauernde Provokation oder auch Zumutung für Deine Sinne.

Hintergrund, Sehenswürdigkeiten, Shopping

Der Markt vielfältig

Nach einem Besuch von Chinatown werden dir die sonstigen Geschäftsviertel von Bangkok annähernd europäisch vorkommen. Ganz Chinatown ist ein chaotischer Irrgarten mit gedrängt vollen Gassen und geheimnisvollen Wegen, exotischen Basaren und Händlern, Garküchen und unzähligen chinesischen und thailändischen Angeboten. Der chinesische Stadtteil hat Tempel in chinesischem Baustil und in manchen Nebengassen noch alte traditionelle Häuser aus Teakholz.

Kaufen und Verkaufen, Gastronomie und Dienstleistungen sind die dominierenden Bereiche dieser lebhaften, betriebsamen Welt. Chinatown Bangkok mit dem Auto erkunden zu wollen, wäre ein Vorhaben, das nur Einheimische beherrschen. In den engen Gassen finden die Fahrer der voll beladenen Vespa Roller kaum ein Durchkommen und als Fußgänger wirst du durch die Menschenmassen fast wie eine Amöbe aufgesaugt, da hilft nur mitschwimmen mit dem Strom.

Du solltest dir daher Zeit mitbringen, viel Zeit für eine erlebnisreiche Tour durch Bangkoks Chinatown.

Hintergrund, Sehenswürdigkeiten, Shopping

Samphanthawong Zone

Bangkoks Chinatown liegt südöstlich der an Sehenswürdigkeiten so reichen Altstadt und ist in etwa deckungsgleich mit Samphanthawong, einem der flächenmäßig kleinsten Bezirke der Stadt. Das Leben hier scheint sich buchstäblich auf der Straße abzuspielen, wenn man durch die engen Gassen schlendern sieht man oft nach vorne die Verkaufsstände und nach hinten Lager oder Wohnungen direkt angrenzend an den Verkaufsstand. Man sollte nicht empfindlich sein, wenn man hier durchgeht, Tausende unterschiedliche Gerüche, eine Kakophonie aus Geräuschen, die einen um fängt und für das Auge eine unübersichtliche Masse an Menschen, Farben, exotischen und vielmehr was man sich vorstellen kann.

Mein Tipp für die Anreise, nimm die U-Bahn, die Haltestelle Wat Mangkon ist direkt der Eingang der des China Viertels und wenn du genug von dem ganzen hast ist sie immer erreichbar und dann dein Rettungsanker, um wieder herauszufinden aus dem Wirrwarr. Je nachdem wie intensiv du eintauchen möchtest in das bunte Treiben solltest du mindestens 2-4 Stunden (inklusive Mittag- oder Abendessen) für Cinatown einplanen. Der Besuch lohnt sich in jedem Fall!

Meine Empfehlung für diese Location:
Booking.com

Meine Empfehlungen (*), hier habe ich gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht....

Booking.com

Kontakt

Zwehrenbühlstr. 63
72070 Tübingen
Deutschland (Germany)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Social

©
Reiseblog24.net Copyright by Michael Lieder