Featured Destination

Reiseroute Südthailand

Das Land und die Leute im Süden kennenlernen

22 days   6 places   291 miles (468 km)
Karte bei Tripline: https://www.tripline.net/trip/Phuket-2536775174631020B60CC1EB64DB4DA7

Südthailand ist die meistbesuchte Urlaubsregion des Landes und in den Augen der meisten Touristen wohl auch die schönste. Denn Südthailand bietet dir traumhafte Sandstrände, wie du sie sonst nur aus dem Bilderbuch kennst. Palmen reihen sich aneinander und das Meer schimmert türkisblau. Überdies fasziniert die Unterwasserwelt mit farbenfrohen Korallen, Fischen und weiteren Meeresbewohnern. Hier möchte ich zum Eingewöhnen eine ruhige Zeit verbringen und mit dem Mietwagen meine geplanten Punkte abfahren. Ich habe dafür die ersten 22 Tage meiner Reise eingeplant.

So umfasst Südthailand z.B. die beliebten Urlaubsinseln Phuket, Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und Koh Lanta. Auch Krabi und Khao Lak sowie die aus dem Hollywoodfilm „The Beach“ bekannte Insel Koh Phi Phi zählen zu Südthailand hinzu. Im Vergleich zu den übrigen Regionen Thailands leben in Südthailand deutlich mehr Muslime. Ca. 30 Prozent der Bevölkerung Südthailands bekennen sich zum Islam. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung (knapp 70 Prozent) gehört aber dem Buddhismus an.

Überdies merkst du in Südthailand vielerorts den Einfluss der eingewanderten Chinesen. So siehst du auf den Inseln wie auch auf dem Festland z.B. häufiger chinesische Tempel oder Mischformen der chinesischen und thailändischen Kultur. Der buddhistische Tempel “Wat Plai Laem” auf Koh Samui, in dem sich chinesische und thailändische Religionselemente vereinen, ist hierfür das beste Beispiel.

1. Phuket

Phuket ist die größte Insel Thailands und auch die meistbesuchte.
Phuket bietet wunderschöne Strände und ideale Anreisemöglichkeiten. Von Frankfurt aus kannst du, so wie ich, per Direktflug nach Phuket reisen. Und auch von allen Landesteilen innerhalb Thailands wirst du problemlos Flüge nach Phuket finden. Zudem bietet Phuket auch einige kulturelle Höhepunkte. Hier ist primär der große Buddha zu nennen. Diese imposante, weiße Marmorstatue ist stolze 45 Meter hoch und weist am Sockel eine Breite von 25 Metern auf. Die Buddha Figur existiert erst seit 2008 auf Phuket und befindet sich im südlichen Teil der Insel. Zudem hat Phuket mit dem Khao Phra Thaeo Nationalpark auch landschaftlich einiges zu bieten. Der 22 Quadratkilometer große Nationalpark ist hauptsächlich für Wanderer ein beliebtes Ausflugsziel.

2. Khao Lak

Neben Krabi zählt auch Khao Lak zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Südthailand. Khao Lak liegt ca. 60 Kilometer nördlich von Phuket, sodass die meisten Urlauber von Phuket aus hierher reisen. In der Region gibt es außer den traumhaften Stränden nicht allzu viele Sehenswürdigkeiten. Daher ist Khao Lak primär zum Entspannen geeignet. Zudem kannst du an den Stränden diversen Wassersport-Aktivitäten nachgehen.

Darüberhinaus bietet der Khao Lak-Lam Ru Nationalpark ein schönes Ausflugsziel.

3. Ranong

Du möchtest das echte Thailand kennenlernen? Dann habe ich einen Geheimtipp für dich: Ranong Thailand. Die nördlichste Provinz in Südthailand erwartet dich mit fast 80 % dichtem Regenwald, unberührten Trauminseln in der Andamanensee und heißen, schwefelhaltigen Quellen zum Entspannen. Sie ist zwar das Tor zu den bekannteren vorgelagerten Inseln Ko Phayam und Ko Chang, hat aber auch selbst viel zu bieten. Auf ausländische Reisende wirst du hier kaum treffen, dafür auf herzliche Einheimische, die dich mit offenen Armen in ihrer ursprünglichen Welt empfangen. 

4. Khao Sok Nationalpark

Der Khao Sok Nationalpark zeigt dir ein ganz anderes Gesicht von Südthailand. Das Dschungelreservat ist vorwiegend zum Wandern und für Kanu- respektive Bambusfloß-Touren ideal geeignet. Während der Fahrten kannst du bis zu 140 Millionen Jahre alte Kalksteinfelsen und Höhlen sehen, die ein wenig an das Erscheinungsbild der Halong Bucht in Vietnam erinnern.

Der Nationalpark umfasst ganze 739 Quadratkilometer und ist damit riesig. Auf seine Fläche würden 103.501 Fußballfelder hineinpassen. Daher kannst du dich auch mehrere Tage im Khao Sok Nationalpark aufhalten, ohne dabei eine Stelle zweimal zu sehen. Neben dem Wandern und Boot fahren ist die Elefanten Schutzstation ein weiterer Höhepunkt des Parks. Hier kannst du Elefanten mit Bananen füttern und sie im kühlen Wasser baden. Ein besonders schöner Ort ist der Cheow Lan See, den du am besten von einem Aussichtspunkt aus anschauen kannst. Darüberhinaus können wir dir auch die Tropfsteinhöhlen des Nationalparks sowie die Wasserfälle Bang Hua Raet und Bang Liab Nam empfehlen. Auch die Tang Nam Schlucht ist einen Ausflug wert.

5. Phuket Old Town

Das lebhafte Altstadtviertel Phuket Old Town ist für seine farbenprächtigen, 100 Jahre alten Stadthäuser im sinoportugiesischen Stil bekannt. Entlang der Straße Soi Rommanee gibt es eine gut erhaltene Häuserreihe. An der Hauptstraße Thalang Road bieten Läden handgemachtes Eis und Batikstoffe. Sonntags findet hier ein Markt für Souvenirs und Streetfood wie frittierte Bananen statt. Das Thai Hua Museum zeigt Ausstellungen zur Kultur der chinesischen Einwanderer und im Schrein Jui Tui sind bunte Statuen von chinesischen Göttern zu sehen. Ein paar Tage bleibe ich hier im Herzen der Stadt in einem wunderschönen Hotel (The Memory at On On Hotel), das mir von der Beschreibung her am besten gefallen hat.

Von Phuket aus geht es dann weiter nach Bangkok und so wie das Wetter will in den Norden Thailands.

Meine Empfehlungen (*), hier habe ich gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht....

Booking.com

Kontakt

Zwehrenbühlstr. 63
72070 Tübingen
Deutschland (Germany)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Social

©
Reiseblog24.net Copyright by Michael Lieder