Worauf muss ich bei Fotos von Personen besonders achten?

Worauf muss ich bei Fotos von Personen besonders achten?

Für Fotografen ist ein Gesetz im Speziellen elementar: das Kunsturhebergesetz, kurz KUG. Auch wenn der Name ein wenig missverständlich ist, geht es darin um die elementare Frage, unter welchen Rahmenbedingungen Bilder von Personen gemacht und verbreitet werden dürfen. Das KUG sieht in § 22 vor, dass Fotos im Allgemeinen nur mit Erlaubnis des Abbildeten verbreitet werden dürfen.

§ 22 KUG Das Recht am eigenen Bild

Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

Eine solche Erlaubnis liegt im Zweifel dann vor, wenn der Abgebildete für die Aufnahme eine adäquate Bezahlung erhalten hat. Da man sich hinterher über die „Eignung“ ausgezeichnet csp24 14 800 600streiten kann, ist es in jedem Fall zu empfehlen, eine Erlaubnis immer schriftlich aufzuzeichnen. Außerdem sollte kurz der Zweck der Aufnahme (etwa: „Reklame“ oder „Stadtprospekt“) festgehalten werden.

Daneben gibt es aber auch Ausnahmen, bei denen keine Erlaubnis erforderlich ist. Aber Aufpassen: Die Abgrenzung ist hier fließend; ein Ausnahmefall ist dann entbehrlich, wenn

 

  • die Personen als Begleitumstände auf der Aufnahme abgebildet sind,

  • bei Bildern von Gruppen, Umzügen oder anderen Massenveranstaltungen, solange keine Personen im Vordergrund absichtlich fotografiert werden,

  • Portraits, die nicht im Auftrag angefertigt werden und einem Interesse der Kunstform Fotografie darstellen

  • und Bilder aus dem Bereich der Zeitgeschichte. Das sind Bilder, die über eine Abbildung des allgemeinen Geschehen hinausgehen, so unter anderem Fotos von den eben andeuteten Massenveranstaltungen, auch von Unfällen oder besonderen Straftaten.

Anmerkung: Immer wieder trifft man auf den Irrglauben, eine Einwilligung sei erst erforderlich, wenn das Gesicht zu identifizieren ist. Das stimmt nicht! Es kann schon eine Persönlichkeitsrechtsverletzung abgeben, wenn die abgelichtete Person meint, dass sie aufgrund individueller besonderer Eigenschaften(wenn auch nur) von Bekannten wiedererkannt werden kann. Das gilt so grundlegend natürlich auch bei Aktbildern.

slide 1 5 800 600

1000 Buchstaben übrig


Empfehlung: Booking.com
Booking.com
Empfehlung: Mietwagen weltweit

billiger mietwagen

suchen & finden...

Anzeige
 Mit freundlicher Unterstützung von…

https://jules-verne-online.de/https://csp24.comhttps://canadian-husky.de/https://tramperhaus.de/https://reiseblog24.net/

 

Kontakt & Info´s

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Michael Lieder
  • Tübingen - Germany

Reiseblog24 anmelden...

Nichts verpassen auf meinem Reiseblog und einfach anmelden!

Ich betrachte es als Selbstverständlich, die Vertraulichkeit der von Dir bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Deshalb wende ich äußerste Sorgfalt und Sicherheitsstandards an, um einen maximalen Schutz Deiner personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

nach oben